Stressfreier Leben - wie es auch liebevoll laufen kann

Hallo und einen wundervollen Moment für dich,

ich erkenne mich in meiner Vergangenheit. Ich sehe, dass Ich da wenig Raum hatte. Lange Zeit, vor allem in der Uni, habe ich gemerkt, dass ich da nicht so rein passe.

Klar, das war alles ganz geil zu VERSTEHEN: wie Maschinen funktionieren, welche physikalischen Prinzipien wirken, damit Flugzeuge fliegen, wie Triebwerke aufgebaut sind und laufen und auch, was sich oben im Weltraum abspielt usw. (Ich habe Luft- und Raumfahrttechnik studiert.)

Mein Kopf hatte Spaß damit.

Er war beschäftigt und er funktioniert eeeecht gut, wenn ich ihm Formeln hinwerfe und sage, hier lös mal. Einmal das Prinzip dahinter verstanden und dann lief das. Fast wie automatisch.

Und wenn ich wieder eine Aufgabe gelöst hatte oder das Gelernte abrufen konnte, so löste das ein gewisses Gefühl der Befriedigung in mir aus.

Ja, der Wissensapparat läuft. Und ja, ich bin auch gut darin, wenn ich denn will.

Aber ich stellte immer wieder fest, dass mir da etwas fehlte.

WO IST DER MENSCH? WO IST DIE LEBENDIGKEIT? DIE LIEBE?

Ich stellte fest, dass ich mit meinem Kopf durch die Welt lief.

Alles, was ich sehen konnte, existierte. Alles, was ich wusste, war real. Alles, was sich wissenschaftlich nachwiesen ließ, durfte da sein. Der Rest war nicht da. Es war kein Wissen.

Es war sehr starr, sehr unlebendig und uuuunglaublich stressig, wenn ich das im Nachhinein so für mich betrachte.

Wenn ich in meinem Leben versuche alles mit dem Wissen, was ich in meinem Kopf angehäuft habe, zu bewerkstelligen, dann komme ich einer Maschine sehr nahe.

Infos rein – Infos raus. Funktioniert.

Ich glaube in der Psychologie ist das der Behavioristische Ansatz, der den Menschen als Blackbox betrachtet. (Danke Kopf 😉 )

Doch leider funktioniert das nur begrenzt.

Wir sind Menschen. Wir sind Natur. Wir sind lebendig.

stress-entsteht-im-kopf Nadin Weisze Tiefgang Magersucht

Das, was da ist, versuche ich anders haben zu wollen!

Ich will es so haben, wie ich es mir in meinem Kopf vorstelle!

Am Liebsten sofort!!

Stress ist eine körperliche Reaktion.

Mein Körper reagiert und sagt mir damit: „Ey, jetzt mal halb lang.“

Er gibt mir Zeichen!

Mein Körper lebt.

Ich wollte das lange Zeit gar nicht wahr haben.

Mein Körper sollte einfach funktionieren, so wie ich das eben in meinem Kopf will.

Kranksein. Neeein, das funktioniert jetzt nicht! Das passt nicht.

Wie kann ich die Symptome, körperliche Anzeichen, loswerden?

Geil Medikamente! Symptombehandlung!

Läuft wieder. Weiter funktionieren und umsetzen, was da so fest im Kopf verankert ist.

Komm, die Prüfung schaffe ich noch. Das halte ich jetzt auch noch aus. Ist ja bald vorbei.

Und dabei wollte mir mein Körper einfach immer nur wieder sagen:

„Hey, ich bin auch noch da! Ist das wirklich das, was dich / uns (Körper, Geist, Seele) glücklich macht?“

Lieber Körper, es tut mir leid, dass ich dich so lang nicht wahrgenommen habe. Du bist ganz, ganz wundervoll und ich bin so dankbar, dass ich dich habe!

Als Ich und mein Körper fast nicht mehr funktionierten, wurde ich wach.

Heute gehe ich damit anders um. Heute nehme ich meinen Körper wahr und schätze ihn.

Ich schaffe mir bewusst Pausen. Gehe raus in die Natur und nehme mir Zeit, um in mir anzukommen. Hin und wieder springe ich auf und tanze oder bewege mich.

Dadurch komme ich wieder in meinem Körper an. Ich nehme Gefühle wahr und schätze die Situation ganz anders ein. So arbeite ich auch konzentrierter und fokussierter.

Ich habe das Gefühl verbunden zu sein.

Ich schöpfe aus mir!

Es gibt da noch mehr. Das Leben ist kein Kampf. Es ist NICHT anstrengend.

Wenn ich feststellte, dass es das doch ist, dann nehme ich es als Hinweis darauf, nicht bei mir zu sein, sondern zu sehr im Außen. Ich reagiere.

Höchste Zeit wieder zu mir zu kommen!

Und dann wird es wieder leichter. Es beginnt zu fließen.

Ich bin offen für das, was ist und weiß, was zu tun ist.

Mit Liebe Fließt’s!

Ich lebe aus mir heraus.

Ich brauche Nichts mehr zu kontrollieren und am Laufen halten.

ICH darf sein und mich dem Leben hingeben.

Das wünsche ich mir auch für Dich!

In Liebe,

P.S. Lass mir doch gern deine Gedanken da. Ich freue mich, von dir zu hören! Was wünschst Du dir in Zukunft für Texte? Wobei brauchst du Unterstützung? 🙂

Bist du auch bereit tiefer einzutauchen, DICH mehr wahrzunehmen und deinen Weg bewusster zu gehen? Willst du mehr? Mehr Berührung, mehr Tiefe, mehr Verbindung? Ich biete dir meine Begleitung an! Hier findest du meine aktuellen Angebote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.